Heidelberg: Brand in Wohnhaus am Marktplatz – 45 Personen in Sicherheit gebracht – Ein Feuerwehrmann leicht verletzt

Bange Stunden in der Nacht in der Heidelberger Altstadt: Gegen 0.45 Uhr wurde die Feuerwehr wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus am Marktplatz alarmiert. Zunächst war unklar, woher der Rauch rührte. Erste Schätzungen ließen auf eine Gaststätte im Erdgeschoß als Brandort schließen, bis sich herausstellte, dass es ein Feuer in zwei Wohnungen des Hauses gab. Gegen 1.30 Uhr hatten die Berufs- und die Freiwillige Feuerwehr Heidelberg die Lage unter Kontrolle. Sie waren laut Polizei mit 55 Kräften vor Ort.

Weil die Gefahr bestand, dass die Flammen in der engen Altstadtbebauung auf weitere Häuser übergreifen, wurden am Ende 45 Menschen in Sicherheit gebracht. Sie kamen vorübergehend im Heidelberger Rathaus unter und wurden dort betreut. Verletzt wurde keiner der Anwohner. Ein Feuerwehrmann verletzte sich während der Arbeit an der Hand. Gegen 3.00 Uhr waren die Flammen gelöscht. Zwei Wohnungen des Hauses sind bis auf weiteres nicht zu benutzen. Alle anderen Wohnungen konnten wieder bezogen werden. Die Brandursache steht noch nicht fest, auch die Schadenshöhe ist noch nicht beziffert. (rk/Bilder: Priebe)