Heidelberg: Corona-Party in Studentenwohnheim aufgelöst

Die Polizei löste eine Corona-Party in einem Heidelberger Studentenwohnheim auf. Zeugen zufolge sollen sich rund 30 Personen um eine Tischtennisplatte versammelt haben auf der Getränke deponiert waren. Die Mehrzahl der Gäste zog sich fluchtartig in ihre Zimmer zurück, als sie die Beamten erblickten. Von lediglich neun Verbliebenen wurden die Personalien notiert. Obwohl die Party ein abruptes Ende fand und ihnen ein Bußgeld in Aussicht gestellt wurde, verhielten sich den Angaben nach aber alle einsichtig und kooperativ. (asc)