Heidelberg: Druckmaschinen ziehen Bilanz – Corona-Geschäftsjahr besser als erwartet

Die Heidelberger Druckmaschinen schlossen das vergangene Geschäftsjahr besser ab als ursprünglich erwartet. Die Prognose für das Gesamtjahr sei übertroffen worden, teilte der Konzern gestern abend anhand vorläufiger Zahlen mit. Begründet wird der positive Geschäftsverlauf mit der wieder anziehenden Nachfrage vor allem aus China. Dennoch erzielte Heidelberg den Angaben zufolge weniger Umsatz als 2019/2020 – nämlich 1,9 statt zuvor 2,3 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis stieg dagegen auf 146 Millionen Euro und damit 44 Millionen mehr als im Vorjahr. Wie es heisst, trug die Neuausrichtung des Unternehmens zu dem guten Ergebnis ebenso bei wie der Abbau von 1600 Arbeitsplätzen. Die kompletten Zahlen für das am 31. März zu Ende gegangene Geschäftsjahr 20/21 will Heidelberger Druckmaschinen am 9. Juni veröffentlichen. (mho/dpa)