Heidelberg: Ermittler werfen Mutter-Mörder weitere Gewalttat vor

Der 21-Jährige, der im Verdacht steht, Ende November seine Mutter in Heidelberg erstochen zu haben, wird mit einer weiteren Gewalttat in Verbindung gebracht. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft berichten, soll der Mann Mitte März ebenfalls in Heidelberg eine junge Frau angegriffen haben. Er habe sein Opfer frühmorgens auf offener Straße geschlagen und gewürgt. Passanten verhinderten Schlimmeres, die Frau zog sich leichte Verletzungen zu. Der 21-Jährige habe die Tat eingeräumt, heisst es. Er ist derzeit in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. (mho)