Heidelberg: Ermittlungen gegen Sicherheitsmann in Flüchtlingsunterkunft

Die Heidelberger Polizei ermittelt gegen einen Mitarbeiter des in der Flüchtlingsunterkunft Patton-Baracks tätigen Sicherheitsdienstes. Der Mann soll nach Angaben eines  Flüchtlings aus Mali diesen am Hals gegriffen und gewürgt haben. Laut Polizei gingen dem Vorfall diverse Streitigkeiten unter den Flüchtlingen voraus. Dabei soll auch der 20jährige auffällig geworden sein. Er sei nach einem Streit mit zwei Tunesiern stark angetrunken auch gegenüber Polizeibeamten renitent geworden. Er kam vorrübergehend in polizeiliches Gewahrsam. Bei dem Sicherheitsdienst handelt es sich offenbar um das gleiche Unternehmen, das auch in der Erstaufnahmestelle Karlsruhe tätig ist. Auch hier kam es zu Vorwürfen gegenüber Mitarbeitern.  feh