Heidelberg: Erster Coronavirus-Fall in der Region – Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis liegt in Uni-Klinik Heidelberg

In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es den ersten bestätigten Fall eines Patienten mit Corona-Virus. Es handelt es sich um einen Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis, der sich am Mittwochabend nach seiner Rückkehr aus dem Ski-Urlaub in Südtirol mit leichten Symptomen in der Notfallambulanz der Heidelberger Universitätsklinik vorgestellt hatte. Der Test fiel nach Angaben des Rhein-Neckar-Kreises am späten Donnerstagabend positiv aus. Der Mann werde isoliert von den anderen Patientinnen und Patienten behandelt. Seine mitgereiste Ehefrau bleibe in häuslicher Quarantäne. Weitere Kontaktpersonen würden aktuell ermittelt. Sobald eine der Kontaktpersonen Symptome zeige, werde sie ebenfalls in einem Krankenhaus isoliert. Alle beteiligten Ärzte, Gesundheitsbehörden sowie das Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt arbeiten den Angaben zufolge eng zusammen. Wer Fragen rund um das Coronavirus hat, kann sich täglich an das Informationstelefon des Gesundheitsamtes des Rhein-Neckar-Kreises wenden, das auch für den Stadtkreis Heidelberg zuständig ist: 06221 522-1881. (mho)

Zum Thema der Video-Beitrag aus RNF LIFE vom 28. Februar 2020