Heidelberg: Erweiterte Außenbestuhlung wird wahrscheinlich bis März verlängert

Die Heidelberger Stadtverwaltung plant, dass die Gaststätten ihre erweiterten Flächen für die Außenbewirtschaftung bis Ende März weiter nutzen können. Ein entsprechender Vorschlag wird dem Gemeinderat unterbreitet. Die Entscheidung über die Verlängerung trifft das Gremium im letzten Quartal, wie es in einer Mitteilung der Stadt heißt. Seit Mai 2020 haben rund 100 Gastronomen zur Abmilderung der Corona-Folgen einen Außenbereich einrichten oder erweitern können. Dafür werden dieses Jahr keine Gebühren verlangt. Eine Sondergenehmigung für Heizpilze oder Heizstrahler in den Wintermonaten ist nicht vorgesehen. Sie sind in Heidelberg im öffentlichen Raum wegen des Klimaschutzes nicht erlaubt. (asc)