Heidelberg: Ex-Pfadfinderleiter wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern steht seit heute ein 29jähriger Mann vor dem Heidelberger Landgericht.
Dem früheren Leiter einer freikirchlichen Pfandfindersippe im Rhein-Neckar-Kreis wird vorgeworfen, sich während eines Ferienlagers an minderjährigen Jungen vergangen zu haben. Sie waren zur Tatzeit zwischen neun und 13 Jahren alt. Laut Prozessbericht räumte der Sozialpädagoge die Vorwürfe im Wesentlichen ein, behauptete aber, sich an nichts mehr erinnern zu können. Er sei Schlafwandler. Die Taten sollen sich von 2005 bis 2007 ereignet haben. Ein Urteil wird für den 27.11. erwartet. (aha)