Heidelberg: Fahrradfahrer gestürzt und lebensgefährlich verletzt

Am Montagmorgen, kurz vor 8 Uhr, fuhr ein 41-jähriger Mann mit seinem Fahrrad die Wolfsbrunnensteige hinunter. Das teilt die Polizei mit. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand war er auf der sehr abschüssigen Strecke zu schnell, weshalb er beim Überfahren einer Bodenschwelle, die zur Geschwindigkeitsreduzierung eingerichtet ist, ins Schlingern geriet und gegen eine Steinmauer am linken Fahrbahnrand prallte. Dabei zog er sich schwerste Kopfverletzungen zu. Nach seiner notärztlichen Behandlung wurde der Mann mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Nach ersten Informationen besteht Lebensgefahr.(pol/mf)