Heidelberg: Flankierende Maßnahmen für mehr Nachtruhe in der Altstadt

Ein Bündel von Maßnahmen soll für mehr Ruhe in der Heidelberger Altstadt sorgen. Das wurde in der Sitzung des Hauptausschusses bekannt. Der Kommunale Ordnungsdienst soll von 16 auf 20 Mitarbeiter aufgestockt werden. Damit könne die Präsenz in der Altstadt erhöht werden, heisst es. Am Uni-Platz sei zusätzliches Sicherheitspersonal geplant. Zudem sollen Kneipen und Bars in der Altstadt Monitore erhalten, die die Abfahrtszeiten der Moonliner-Busse anzeigen. Ziel sei es, dass die Gäste die Wartezeit bis zur Abfahrt nicht im Freien sondern in den Gaststätten verbringen. Wie berichtet, beschlosse der Gemeinderat im Juli neue Sperrzeiten für die Altstadt. (mho)