Heidelberg: Flüchtlingspolitik kommt auf die Bühne

Das Theater und Orchester Heidelberg will sich in der neuen Spielzeit 2015/2016 dem politischen Dauerthema widmen. Es sei beispielsweise ein Stadtprojekt mit Flüchtlingen geplant, wie die Einrichtung am Freitag mitteilte. Ein Novum im kommenden Theaterjahr sind außerdem „Lunchkonzerte“, eine Idee des neuen Generalmusikdirektors Elias Grandy. Damit sollten Musikliebhaber in ihrer Mittagspause den
Alltagsstress vergessen und Energie für die zweite Tageshälfte tanken. Insgesamt wird es acht Uraufführungen geben, davon eine im Musiktheater, drei im Schauspiel, zwei im Jungen Theater und zwei beim Tanz. (dpa)