Heidelberg: Friedliches Freundschaftsfest

Das Deutsch-Amerikanische Freundschaftsfest im Heidelberger Stadtteil Rohrbach verlief bislang ohne nennenswerte Zwischenfälle. Am Samstag kamen nach Polizeiangaben 16 000 Besucher auf das Festgelände, am Sonntag waren es bei wechselhafter Witterung 10 000. Das befürchtete Verkehrschaos in dem Stadtteil sei ausgeblieben, heisst es. Lediglich am ersten  Veranstaltungstag waren der Polizei nachträglich zwei  Körperverletzungsdelikte gemeldet worden, heisst es abschließend. (mho)