Heidelberg: Gefährlicher Eingriff in den Schienenverkehr

Am frühen Donnerstagmorgen wurden durch einen 18-Jährigen gemeinsam mit einem weiteren bislang unbekannten Täter zwei Fahrräder im Bereich des S-Bahnhofes Heidelberg/Kirchheim auf die Gleise geworfen. Die Fahrräder hatten die beiden Täter zuvor im Bereich der Bushaltestelle des S-Bahnhofes entwendet und unmittelbar danach auf die Gleise der S-Bahn geworfen. Nur durch aufmerksame Zeugen, welche die Tat beobachteten und sofort das Polizeirevier informierten, konnte eine direkte Gefährdung des Schienenverkehrs verhindert werden. Der Schienenverkehr wurde kurzfristig eingestellt, bis die eingesetzten Beamten die Fahrräder aus dem Gleisbett gezogen hatten. Durch einen Hinweis weiterer Zeugen konnte ein 18-Jähriger als Täter durch die Polizei festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen laufen. (dpa/cal)