Heidelberg: Gutachter stellt falsche Expertisen zu Oldtimern aus

Weil sie für Oldtimer falsche Gutachten ausgestellt haben sollen, ermittelt die Staatsanwaltschaft Heidelberg gegen mehrere Sachverständige sowie die Halter der Fahrzeuge. Nach Angaben der Anklagebehörde wurde der 56-jährige Mitarbeiter einer Prüf- und Untersuchungsorganisation bereits zu einer Geldstrafe verurteilt. Er erstellte für zwei Oldtimer-Umbauten unrichtige Expertisen, indem er die Originalität wesentlicher Teile des Fahrzeugs bestätigte, obwohl zum Teil deutliche Veränderungen vorgenommen wurden. So habe er einen Oldtimer als Ford, Jahrgang 1927, begutachtet, obwohl es sich um einen Eigenbau handelte. Die Gutachten führten unter anderem dazu, dass die Fahrzeuge als Oldtimer für den Verkehr zugelassen werden konnten. (mho)