Heidelberg: Haus der Astronomie wird internationales Bildungszentrum

Die Internationale Astronomische Union hat das Haus der Astronomie in Heidelberg für das neugeschaffene Office of Astronomy for Education ausgewählt. Weltweit hatten sich 23 Institutionen dafür beworben. Das OAE abgekürzte Bildungsbüro soll ein internationales Netzwerk von Astronomen und Lehrern aufbauen, um Astronomie weltweit in den Bildungsplänen zu verankern und die Schülerinnen und Schüler für Wisenschaft zu begeistern. Dazu werden den Angaben zufolge zusätzliche Stellen geschaffen. Ermöglicht wird der Betrieb durch die Klaus Tschira Stiftung und der Carl-Zeiss-Stiftung.
Das Haus der Astronomie in Heidelberg wurde 2008 von der Max-Planck-Gesellschaft und der Klaus Tschira Stiftung gegründet. Weitere Partner sind die Stadt Heidelberg und die Universität Heidelberg. Organisatorisch ist es an das Max-Planck-Institut für Astronomie angebunden.(mf)