Heidelberg: HeidelbergCement investiert 400 Millionen Euro in französische Produktionsstandorte

HeidelbergCement investiert rund 400 Millionen Euro in die Zementstandorte in Frankreich. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen so am französischen Verwaltungssitz und an zwei Produktionsstandorten die Prozesse effizienter und moderner reorganisiert werden. Das führt den Angaben nach auch dazu, dass über 160 Arbeitsplätze gestrichen und 20 neue geschaffen werden. HeidelbergCement möchte mit der Investition seinem Ziel näher kommen, die spezifischen Netto-CO2-Emissionen bis 2025 um 30 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken. (asc)