Heidelberg/Hockenheim/Sandhausen: Corona-Ausbruch bei Lebenshilfe

Bei der Lebenshilfe Heidelberg wurden nach derzeitigem Stand insgesamt 18 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Das teilt das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises mit. Die Fälle verteilen sich den Angaben zufolge auf verschiedene Wohnbereiche in Heidelberg, Hockenheim und Sandhausen. Nach der positiven Testung einer Person und dem Nachweis der mutierten britischen Variante seien durch verschiedene Hausarztpraxen und das Gesundheitsamt aktuell 50 Personen getestet worden. Aufgrund der vorliegenden Virus-Variante wurde dem weiteren Umfeld (rund weitere 50 Personen) ein niederschwelliges Testangebot unterbreitet, heisst es weiter. Momentan stehen die verschiedenen Wohngebäude unter Quarantäne und es besteht ein Besuchsverbot. Außerdem wurde die Arbeit einzelner Arbeitsgruppen in den Werkstätten eingestellt. (mho)