Heidelberg: Hoher Sachschaden bei Kollission mit Haltestelle – Nur Leichtverletzte

Der VW einer 21-jährigen Autofahrerin wurde bei einem Auffahrunfall am Samstagabend über den Gehweg in eine überdachte Haltestelle geschoben und kollidierte mit einer gläsernen Seitenwand. Laut Polizei wurden die Fahrerin und ihr Beifahrer sowie eine 28-Jährige, die an der Haltestelle gewartet hatte, leicht verletzt. Ein 35-jähriger Autofahrer hatte den vor ihm anfahrenden VW übersehen und war fast ungebremst auf diesen aufgefahren. Zu seinem Gesundheitszustand machte die Polizei keine Angaben. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei mit rund 30.000 Euro. (kwi)