Heidelberg: Indologe erhält Lautenschläger-Forschungspreis

Der mit 250 000 Euro dotierte Lautenschläger-Forschungspreis geht in diesem Jahr an den Heidelberger Indologen Professor Axel Michaels. Der Direktor des Exzellenzclusters „Asien und Europa im globalen Kontakt“ erhalte die Auszeichnung am 4. Dezember bei einer Festveranstaltung, teilte die Universität Heidelberg am Donnerstag mit. Es sei der höchstdotierte
Forscherpreis eines privaten Stifters in Deutschland. Er wird seit 2001 alle zwei Jahre für besondere Leistungen in der
Spitzenforschung an Wissenschaftler der Universität Heidelberg sowie ihr durch Kooperationen besonders verbundene Wissenschaftler vergeben. Michaels verbinde in seinen kultur- und religionsgeschichtlichen Arbeiten zu Südasien auf hervorragende Weise Textstudien und ethnographische Forschung, teilte die Universität mit. Damit habe er eine neue Forschungsrichtung, die „Ethno-Indologie“, begründet. dpa/feh