Heidelberg: Juristin zur Vernehmung in Polizeidirektion – 250 Demonstranten vor Gebäude

Rund 200 Menschen kamen am Mittag vor der Polizeidirektion Heidelberg zusammen. Trotz des herrschenden Versammlungsverbotes wegen der Corona-Beschränkungen demonstrierten sie für eine Heidelberger Rechtsanwältin, die im Internet zu bundesweiten Demonstrationen gegen die staatlichen Anordnungen aufgerufen hatte. Die Staatsanwaltschaft leitete deshalb Ermittlungen gegen die Juristin ein. Sie war heute um 13 Uhr zur Vernehmung in die Polizeidirektion einbestellt. Anschließend hielt sie vor dem Gebäude eine Ansprache zu den Demonstranten. Die Polizei löste die Versammlung nach eigenen Angaben nicht auf. Allerdings werde gegen die Teilnehmer wegen Verstößen gegen die Corona-Auflagen ermittelt. (mho)