Heidelberg/Karlsruhe: Wegen Mäusen – Bußgeldbescheide für Krebsforscher

Zwei Krebsforscher am DKFZ in Heidelberg erhielten nach Experimenten mit Mäusen Bußgeldbescheide im dreistelligen Bereich. Nach Angaben des Regierungspräsidium Karlsruhe hätten die Wissenschaftler die Verlängerung der Forschungsarbeit um sechs Wochen nicht ordnungsgemäß angezeigt. Bei dem Versuch sollte die Wirksamkeit einer Virentherapie gegen das besonders bösartige Ewing-Sarkom an Mäusen untersucht werden. An diesen Tumoren leiden vor allem Kinder. Das Regierungspräsidium als Aufsichtsbehörde monierte nur die Durchführung, nicht den Inhalt der Forschungsarbeiten. Im Juni hatte die Staatsanwaltschaft Heidelberg Ermittlungen wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingestellt. Die Betroffenen arbeiten nicht mehr am DKFZ. (mho/dpa)