Heidelberg: Klinikchef kritisiert Stuttgarter Landesregierung

Der Ärztliche Direktor des Heidelberger St. Josefskrankenhauses kritisiert die Landesregierung wegen der Versorgungslage in der Corona-Krise. Es werde nicht gesteuert und nicht kommuniziert, beklagt Erhard Siegel Schwächen im Kontakt mit den zuständigen Ministerien. Der Klinik fehlen den Angaben zufolge ab nächster Woche einzelne Produkte. Aber Ministerpräsident Kretschmann oder Sozialminister Lucha seien nicht zu erreichen, heisst es. (mho/dpa)