Heidelberg: Kundgebung für Demokratie in Belarus

Die EU erkennt den Wahlsieg Lukaschenkos nicht an – jetzt demonstrieren auch Menschen in der Region für faire Wahlen, Freiheit, Demokratie und gegen Gewalt in Belarus. Am kommenden Samstag, 22. August, rufen die Initiatoren zu einer Solidaritätsaktion in Heidelberg auf. Von 16 bis 18 Uhr werden auf dem Universitätsplatz Redebeiträge verschiedener Politiker, Interessenvertreter und Betroffener sowie eine Schweigeminute für die Opfer der Gewalt des diktatorisch herrschenden Machthabers Alexander Lukaschenko angekündigt. Die Veranstalter rechnen mit mindestens 100 Teilnehmern aus der Region. (mho) Bild: Symbolbild