Heidelberg: Kuriose Wette – Bewährungsstrafe für falschen Polizisten

Das Heidelberger Amtsgericht hat einen 24-Jährigen wegen des Vorwurfs der Amtsanmaßung zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Wegen eines ungewöhnlichen Wetteinsatzes. Laut Anklage hatte sich der Mann nach einer verloren Wette im Dezember vergangenen Jahres als Polizist verkleidet ausländisch aussehende Passanten angesprochen, um deren Personalausweise zu kontrollieren, so eine Sprecherin des Amtsgerichts. Als Grund nannte er eine mögliche Terrorgefahr. Einer der Passanten wurde misstrauisch und verständigte Polizei.(mf)