Heidelberg: Lange Haftstrafe für Anwalt

Wegen eines ausgeklügelten Systems der Telefonabzocke muss ein Rechtsanwalt aus Heidelberg sechs Jahre und vier Monate ins Gefängnis. Einen mitangeklagten Informatiker schickte das Landgericht Heidelberg vier Jahre hinter Gitter. Die beiden hätten mehr als 1300 Straftaten begangen, heisst es. Mit ihrem System „Lotto 3000“ hätten sie vor allem alte Menschen geprellt. Sie setten die Opfe mit ständigen Telefonanrufen unter druck und schwatzten ihnen Mitgliedschaften auf, die nur Geld kosteten, aber nichts einbrachten. Der 42jährige Jurist und sein Komplize nahmen mit dem System 168 000 Euro ein, so das Gericht. (mho)