Heidelberg/Leimen: Plädoyers im Prozess um Hunde-Attacke in Leimen

Im Prozess um die Hunde-Attacke in Leimen wurden vor dem Heidelberger Landgericht die Plädoyers gehalten. Für den mutmaßlichen Haupttäter forderte die Staatsanwaltschaft eine Freiheitstrafe von 3 Jahren und 6 Monaten, die Verteidigung eine Bewährungsstrafe. Für die beiden weiteren Angeklagten liegen die Forderungen zwischen Bewährungsstrafen und Freispruch. Zwei der jungen Männer sollen am Pfingstmontag zwei Kampfhunde auf einen Radfahrer gehetzt haben. Der 16-Jährige erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen. Ein Urteil wird am kommenden Montag erwartet. feh