Heidelberg: LKW-Fahrer nach tödlichem Unfall zu Geldstrafe verurteilt

Weil er mit seinem LKW einen tödlichen Unfall verursachte, muss der fahrer des Transporters 9000 Euro Strafe zahlen. Hinzu kommt ein einmonatiges Fahrverbot. Zu diesem Urteil kam das Amtsgericht Heidelberg im Prozess gegen den 57jährigen LKW-Fahrer. Er überfuhr beim Rangieren auf dem Parkplatz eines Heidelberger Gartencenters einen 88jährigen Fußgänger, ohne den Unfall bemerkt zu haben. Die Richterin sprach von einem äußerst tragischen Unfall. Der Mann am Steuer habe jedoch seine Sorgfaltspflichten verletzt. (mho)