Heidelberg: Messerstecher zu 4 Jahren Haft verurteilt

Ein 20-Jähriger, der seinen Zimmergenossen in einem Wieslocher Obdachlosenheim töten wollte, wurde in Heidelberg zu vier Jahren Jugendhaft wegen versuchten Totschlags verurteilt. Er hatte im vergangenen Februar nachts auf das Opfer eingestochen. Der Verletzte rannte um sein Leben und nur das Eingreifen eines Zeugen auf der Straße konnte Schlimmeres verhindern. Der Attacke war ein banals Ereignis vorausgegangen, das Opfer hatte der Ex-Freundin des Angreifers hinterher gepfiffen, der darin eine sexuelle Belästigung sah. (cag)