Heidelberg: Motiv weiter unklar – Autofahrer schweigt zu den Vorwürfen

Sechs Tage nachdem ein 35-jähriger Mann mit seinem Auto in eine Menschengruppe auf dem Bismarckplatz in Heidelberg fuhr und einen Mann tötete, tappen die Ermittler hinsichtlich des Motivs weiter völlig im Dunkeln. Nach derzeitigem Stand liegen laut Polizei keine Erkenntnisse zu einer politischen oder religiösen Tatmotivation vor. Über 30 Zeugenvernehmungen führten bislang noch nicht zu weiterführenden Informationen. Der Mann selbst schweigt nach wie vor zu den Vorwürfen. Sechs Ermittler der Kripo Heidelberg sind mit dem Fall befasst. Ob der Student zum Zeitpunkt der Tat möglicherweise  vermindert schuldfähig oder schuldunfähig war, ist Gegenstand der Ermittlungen. (pol/mj)