Heidelberg: Nach Urteilsspruch wegen versuchten Mordes – Angeklagte Frauen gehen in Revision

Zwei Angeklagte, die wegen versuchten Mordes am Ehemann der einen zu langen Haftstrafen verurteilt wurden, fechten die Entscheidung des Landgerichts Heidelberg an. Nach dem Urteil in der vergangenen Woche legten die 36-Jährige und ihre 58-jährige Komplizin Revision beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe ein. Das Gericht kam in dem Prozess zur Überzeugung, dass die Frauen aus Habgier ein Mordkomplott gegen den Ehemann der Jüngeren schmiedeten. Sie wollten an das Erbe des vermögenden Handwerkers aus Angelbachtal herankommen. Das Landgericht verurteilte die 36-Jährige zu elf Jahren und drei Monaten Haft, die Mittäterin erhielt neuneinhalb Jahre. (mho/dpa)