Heidelberg: Nachtbürgermeister im dritten Anlauf?

Die Suche nach einem Nachtbürgermeister für Heidelberg zieht sich in die Länge: Nach zwei verpatzten Ausschreibungen soll die Position in Kürze zum dritten Mal an den Mann oder die Frau gebracht werden. Im Unterschied zu Mannheim, wo bereits seit langem ein «Night Mayor» erfolgreich arbeitet, tut sich Heidelberg bei dem Thema schwer. Im Oktober 2019 hatte der Gemeinderat beschlossen, einen Nachtbürgermeister oder Lärmbeauftragten einzusetzen. Bis heute ist der Posten unbesetzt und die Wahrscheinlichkeit, dass er das bleibt, ist nicht gering. Da sich zu wenige Kandidaten auf die erste Ausschreibung meldeten, wurde die Stelle erneut ausgeschrieben. Die Bewerberzahl verdoppelte sich im Juli auf etwa 20. Der Gemeinderat sollte im Oktober nach einem mehrstufigen Verfahren das letzte Wort über die Besetzung haben. Doch das Gremium ist in dieser Angelegenheit zerstritten. Und wie sieht es an bei den Bewerbern aus? Zum Schluss waren noch ein Kandidaten-Duo und ein Einzelkandidat verblieben. Letzterer hat mittlerweile das Handtuch geworfen. Die Zweifel sind groß, dass sich angesichts der Querelen überhaupt noch weitere Bewerber finden. (dpa/kwi)