Heidelberg/Neckargemünd: Radweg statt Autospur – Startschuss für den Radverkehrsversuch B 37

Am Montag beginnen die Bauarbeiten für den provisorischen Radweg entlang der Bundesstraße 37 zwischen Heidelberg-Schlierbach und dem Ortseingang Neckargemünd. Wie die Stadt mitteilte, ist der Radweg als Verkehrsversuch für zwei Jahre vorgesehen. Der gegenläufige Radweg wird neckarseitig auf einer Länge von 3,6 Kilometern auf der B 37 angelegt. Eine Spur für den Autoverkehr entfällt dadurch. Mit dem Projekt will die Stadt Heidelberg den Radverkehr weiter fördern und den Autoverkehr – und damit CO2-Emissionen – langfristig reduzieren. Das sind Bausteine des großen Klimaschutz-Aktionsplans: Heidelberg will spätestens bis zum Jahr 2050 klimaneutrale Stadt sein. (kwi)