Heidelberg: Neunjähriger befreit Mann aus misslicher Lage

Als Retter in der Not erwies sich am Freitagnachmittag ein 9-jähriger Junge im Heidelberger Stadtteil Emmertsgrund. Laut Polizei bemerkte das Kind, dass ein Mann in der Fahrstuhlkabine eines Wohnhauses eingeschlossen war. Der Bub reagierte sofort und versuchte zunächst mit eigenen Mitteln,den Eingeschlossenen aus seiner misslichen Lage zu befreien. Nachdem er auch bei der zuständigen Wohnungsbaugesellschaft niemanden erreichen konnte, verständigte er die Rettungskräfte. Die Feuerwehr,
die mit drei Mann anrückte, konnte den um Hilfe Rufenden nach einer weiteren halben Stunde unversehrt befreien. Der Dank des 42-jährigen Hausmitbewohners war dem Kind ebenso sicher wie ein dickes Lob von Polizei und Feuerwehr, ob seines um- und weitsichtigen Verhaltens. feh