Heidelberg: Panne im Wahlkampf – CDU lässt SPD-Wahlplakate aufstellen

Patzer in Heidelberg: Vor der Bundestagswahl am 24. September hat die CDU mehrere Großplakate aufstellen lassen, die SPD-Spitzenkandidatin Anke Rehlinger aus dem saarländischen Landtagswahlkampf vom März zeigen. Zunächst vermuteten die Christdemokraten einen Fehler der SPD – mussten dann aber erkennen, dass die Plakatwände mit den alten Bildern in ihrem Auftrag aufgestellt worden waren. Die Firma hatte nicht daran gedacht, die alten Poster zu entfernen und die neuen wurden nicht sofort geklebt. Mehrere Medien berichteten darüber. Der CDU-Kreisverband entschuldigte sich. „Heute ist ein Fehler passiert, den wir zu verantworten haben. Deshalb haben unser Bundestagsabgeordneter, unser Kreisvorsitzender und unsere Wahlkampfleiterin gerade die SPD in ihrer Geschäftsstelle besucht und sechs richtig gute Flaschen Wein als Entschuldigung übergeben“, schrieb er am Dienstag auf Facebook. „So hat nun auch der Wahlkampf in Heidelberg seinen Aufreger und ihr habt etwas zu lachen.“ SPD-Regionalgeschäftsführer Alexander Lucas nahm es mit Humor: „Wir haben letztlich darüber geschmunzelt“, sagte er am Mittwoch. Inzwischen hat die CDU eigene Motive auf den Plakatwänden anbringen lassen. (dpa/lsw)