Heidelberg: Pkw brennt -Totalschaden

Eine Anwohner meldet der Polizei zunächst eine starke Rauchentwicklung aus dem Motorraum eines Pkw. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte steht der Motorraum bereits in Vollbrand. Den ersten Ermittlungen zufolge war der 44-jährige Fahrer auf dem Weg zu seiner Wohnung, als er weißen Rauch wahrnahm. Glücklicherweise konnte er sein Fahrzeug noch bis zum Stillstand abbremsen und verlassen, bevor der Motorraum in Flammen aufging. Die hinzugerufene Berufsfeuerwehr Heidelberg hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ihn letztlich löschen. Am Fahrzeug entstand, trotz der schnellen Hilfe und eigenständigen Löschversuchen, Totalschaden in noch unbekannter Höhe. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Brandursache ist noch unklar, möglicherweise handelte es sich jedoch um einen technischen Defekt. Dieser würde auch die circa 200 Meter lange Ölspur erklären, welche durch eine Spezialfirma beseitigt werden musste. (pol / mpf, Foto: Priebe)