Heidelberg: Polizei rettet Handtasche aus Straßenbahn

Am Dienstagmittag vergaß eine Frau in Heidelberg an der Straßenbahnhaltestelle „Bethanien-Krankenhaus“ ihre Handtasche im abfahrenden Fahrzeug. Eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife konnte die Tasche zurückbringen. Laut Angaben der Besitzerin wurde nichts entwendet.

Beim Aussteigen ließ die Frau ihre Handtasche versehentlich in der Straßenbahn zurück. Als sie es draußen bemerkte, war die Bahn schon weitergefahren. Just in diesem Moment fuhr eine Polizeistreife vorbei. Die Frau hielt die Beamten an und schilderte ihnen den Vorfall. Diese baten die aufgelöste Dame zu warten und fuhren der Straßenbahn zehn Haltestellen, rund fünf Kilometer bis nach Heidelberg-Neuenheim hinterher, wo es ihnen an der Haltestelle „Blumenthalstraße“ gelang, die Bahn aufzuhalten. Die Handtasche befand sich noch an dem von der Dame beschriebenen Platz. Die Polizisten nahmen die Tasche an sich, fuhren zurück und übergaben sie der wartenden und nun überglücklichen Besitzerin. (Originalquelle: Polizeipräsidium Mannheim)