Heidelberg: Prof. Wick macht Rückzieher am DKFZ

Das Krebsforschungszentrum in Heidelberg muss sich erneut auf die Suche nach einem neuen Chef machen. Vor zwei Wochen verkündete das DKFZ, dass der Neuro-Onkologe Professor Wolfgang Wick das Erbe von Professor Otmar Wiestler antreten würde. Nach kurzer Verhandlungsphase machte Wick jetzt einen Rückzieher. Er sei in der klinischen Forschung des Uniklinikums unverzichtbar, weil er eine prominente Aufgabe für den Ausbau des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen in Heidelberg übernehmen werde, heisst es zur Begründung. Wiestler wechselt im Herbst zur Helmholtz-Gesellschaft in Berlin. (mho)