Heidelberg: Prozess nach Überfall auf Pizzalieferdienst

Nach dem Überfall auf einen Pizzalieferdienst in Heidelberg muss sich ein 30-jähriger Mann wegen schwerer räuberischer Erpressung verantworten. Ihm wird vorgeworfen, mit einer Waffe die Herausgabe von Bargeld in Höhe knapp 1000 Euro erzwungen zu haben. Dabei soll er mehrfach in den Boden und in die Luft geschossen haben. Der maskierte Täter wurde dennoch von dem Geschäftsinhaber des Pizzadienstes überwältigt und so lange am Boden festgehalten, bis die Polizei eintraf. Der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter beginnt heute vor dem Heidelberger Landgericht. feh