Heidelberg: Prozess um Vergewaltigung einer Taxifahrerin

Vor dem Heidelberger Landgericht muss sich ein 28Jähriger wegen der Vergewaltigung einer Taxifahrerin verantworten. Er soll die Frau im Sommer 2012 auf einen Feldweg gelotst haben. Der Anklage zufolge sei er betrunken gewesen und musste sich mehrfach übergeben. Die Fahrerin wollte ihm auf dem Feldweg zu Hilfe kommen, doch der Angeklagte soll sich an der Frau vergangen haben. Der Mann scheigt bislang und machte zum Prozessauftakt lediglich Angaben zur Person. Er sei arbeitslos und berichtete unter anderem von Gewalt im Elternhaus und einem Alkoholproblem. (asc)