Heidelberg: Prozess wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen

Weil er mit einer 15-jährigen Schülerin in Heidelberg und Edingen-Neckarhausen Sex gehabt haben soll, muss sich nächste Woche ein 54 Jahre alter Lehrer vor dem Landgericht verantworten. In einem ersten Verfahren verurteilte die Jugendkammer 2018 den Angeklagten zu einer Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren. Der Bundesgerichtshof gab der Revision der Verteidigung statt und hob das Urteil auf. Laut Anklage soll der Pädagoge die Schülerin unterrichtet und ihr auch privat Musikunterricht erteilt haben. Er habe 2017 mit dem damals 15-Jährigen Mädchen mehrfach einvernehmlich den Geschlechtsverkehr vollzogen. Zu dem Prozess sind neun Zeugen geladen. (mho)