Heidelberg: Prozessauftakt – Sohn soll Mutter mit Messer getötet haben

Vor dem Landgericht in Heidelberg muss sich ein 22-Jähriger verantworten, der im November 2019 seine Mutter mit mehreren Messerstichen umgebracht haben soll. Davon geht die Anklage im Mordprozess aus. Wie es heißt, wurde die 58-Jährige Frau drei Tage später tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Eine Bekannte der Mutter hatte die Polizei verständigt, weil sie länger nichts von ihr gehört habe. Der tatverdächtige Sohn war damals in der Wohnung und wurde festgenommen. Laut Polizei leidet der 22-Jährige offenbar an paranoider Schizophrenie. Schon im März 2019 soll er eine 28-jährige Frau in Heidelberg angegriffen, gewürgt und geschlagen haben. Schlimmeres konnte durch das Eingreifen von Passanten verhindert werden. Der Mann ist seitdem in einer psychiatrischen Anstalt. Das Urteil zur Tötung der Mutter ist für den 31. Juli vorgesehen. (cal)