Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Mehrere Motorrad-Unfälle am Wochenende

Am Wochenende kam es in Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis zu mehreren Motorrad-Unfällen, bei denen insgesamt drei Biker verletzt wurden. In Heidelberg stürzte ein 65-jähriger Harley-Fahrer, als er einem Volvo ausweichen wollte, der rückwärts aus einer Garage fuhr. Wie die Polizei mitteilte, kippte das Bike dabei um und rutschte auf der Gegenfahrbahn in die Frontpartie eines BMW, der rechtzeitig abgebremst hatte, sodass der Biker nur leicht verletzt wurde. Er begab sich selbstständig ins Krankenhaus, der Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

In Schwetzingen verunglückte ein 51-jähriger, er verlor die Kontrolle über seine Maschine, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem abbiegenden Mercedes. Der Biker erlitt mehrere Frakturen und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, den Schaden geben die Ermittler mit ca. 13.000 Euro an.

Ein 19 Jahre alter KTM-Fahrer prallte in Wiesloch auf das Heck eines abbremsenden VW, er soll nach Zeugenangaben durch das Grüßen eines anderen Bikers abgelenkt gewesen sein, teilte die Polizei mit. Ein Zeuge und der Fahrer des VW leisteten erste Hilfe, bis der Biker ins Krankenhaus gebracht wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. /nih