Heidelberg: Richtfest für medizinischen Forschungsbau

Der Rohbau des neuen Forschungsbaus Zentrum für Integrative Infektionsforschung – Center for Integrative Infectious Disease Research (CIID) – ist fertig. Am 30. November 2015 haben Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Heidelberg gemeinsam mit Vertretern von Land, Stadt und Universität Richtfest gefeiert. Der vierstöckige Neubau ist mit den Räumlichkeiten des Zentrums für Infektiologie des Universitätsklinikums Heidelberg über Brücken im ersten und zweiten Obergeschoss direkt verbunden. Dank optimaler Infrastruktur und Laborflächen mit hoher Sicherheitsstufe bietet das Gebäude beste Bedingungen für die Infektionsforschung. Ziel ist es, Viren- und Parasiteninfektionen besser zu verstehen und zu kontrollieren. Arbeitsgruppen aus der infektiologischen Grundlagenforschung werden hier zukünftig gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Physik, Chemie, Biologie, Nanotechnologie und Mathematik u.a. an HI- und Hepatitis-Viren sowie Malaria-Parasiten forschen. Aufgrund der überregionalen Bedeutung des Zentrums für Wissenschaft, Forschung und Lehre trägt der Bund die Hälfte der 21,5 Millionen Euro für den Neubau. Die andere Hälfte teilen sich das Universitätsklinikum Heidelberg und das Land Baden-Württemberg.(pmi)