Heidelberg: Rinderherde samt Leitbulle hält Polizisten auf Trab

Polizisten in Heidelberg sind gleich zwei Mal als Cowboys zum Einsatz gekommen: Unternehmungslustige Rinder hatten sich vom Acker  gemacht. Im Stadtteil Schlierbach büxten zwei Kühe aus und wollten sich anschließend partout nicht in den Transportanhänger ihres Besitzers bugsieren lassen, wie die Polizei mitteilt. Sie wurden mit Leinen abgeführt und zurückgebracht. Im zweiten Fall ging es gleich um eine ganze Herde: 35 Rinder belagerten am frühen Donnerstagabend eine Straße in der Nähe des Speyerer Hofs. Der Verkehr kam zum Erliegen. Vier Beamte sicherten die Situation ab und hielten die Herde in Schach. Schwierigkeiten machte der störrische Leitbulle. Selbst der Besitzer der Herde konnte ihn nur mit Mühe einfangen. (lsw/mj)