Heidelberg-Rohrbach: Großkontrollstelle der Polizei

Mit einem besonderen Augenmerk auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr führte das Polizeipräsidium Mannheim am Freitagnachmittag mehrere Stunden lang Verkehrskontrollen in Heidelberg-Rohrbach durch. Bei der großangelegten stationären Kontrollstelle nahe der Haltestelle Rohrbach-Süd waren neben den Experten des Verkehrsdienstes, der Autobahnpolizei und des zuständigen Polizeireviers auch Beamte der EG-Poser im Einsatz. Die knapp 50 Beamten kontrollierten in der Zeit von 12 Uhr bis 20 Uhr mehr als 100 Fahrzeuge und über 150 Personen. Dabei wurden 44 Straftaten bzw. Ordnungswidrigkeiten festgestellt.

Acht Fahrer gelangten wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln zur Anzeige, die bei der Kontrolle aufgefunden wurden. Neben kleineren Mengen Marihuana wurden bei einem Fahrer auch sog. „Magic Mushrooms“ sichergestellt.

Insgesamt sechs Fahrzeuglenker standen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, darunter THC, Kokain und Amphetamin. Ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt. Bei sechs Fahrzeugen wurde festgestellt, dass die Betriebserlaubnis durch bspw. technische Veränderungen erloschen ist – auch diese mussten ihren Weg zu Fuß fortsetzen.

Vier Fahrer waren nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. (pol/beh)