Heidelberg: Schwunghafter Handel mit geklauten Rädern – Diebesgut sichergestellt

Einen schwunghaften Handel mit geklauten Fahrrädern soll eine Fahrrad-Werkstatt im Heidelberger Stadtteil Kirchheim betrieben haben. Gegen den 39 Jahre alten Werkstatt-Betreiber und seinen 42-jährigen Angestellten werde ein Verfahren wegen des Verdachts auf gewerbsmäßige Hehlerei eingeleitet, teilte die Polizei mit. Nach einem Zeugenhinweis seien zehn Fahrräder vom E-Bike bis zum Lastenrad sowie hochwertiges Fahrradzubehör sichergestellt worden. Dabei soll es sich um Diebesgut handeln. Die Ermittler werfen den Verdächtigen zudem vor, Fahrräder in Einzelteile zerlegt und bei Reparaturen wieder eingebaut zu haben. (mho)