Heidelberg: Sicherheitspartnerschaft ein „Erfolgsmodell“

Als Erfolgsmodell werten Stadt, Land und Polizei die Sicherheits-Partnerschaft in Heidelberg. In der Bilanz nach einem Jahr heisst es, dass Wohnungseinbrüche ebenso wie Diebstähle effektiv bekämpft worden seien. Auch Aggressionsdelikte in der Altstadt seien rückläufig. Die Gesamtzahl der Straftaten reduzierte sich den Angaben zufolge um 1,6 Prozent, die der Straßenkriminalität um 3,3 Prozent. Gleichzeitig stieg die Aufklärungsquote von 60 auf 63 Prozent. 7200 Einsatzkräfte hätten im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft im vergangenen Jahr 182 Verdäctige festgenommen und 643 Strafverfahren eingeleitet. Die Sicherheitspartnerschaft in Heidelberg soll den Angaben zufolge fortgesetzt werden. (mho)