Heidelberg: Spurenauswertung im Fall der getöteten Julia B. dauert an

Im Fall einer getöteten jungen Frau aus Heidelberg dauert die Auswertung der Spuren an. „Wir warten auf die Ergebnisse. Das wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen“, so ein Sprecher der Polizei. Das Untersuchen von Hinweisen sei ein langwieriger Prozess. Die Ermittler rechnen nicht damit, dass in absehbarer Zeit neue Spuren hinzukommen werden. Die Leiche von Julia B. war am 1. September im hessischen Zwingenberg gefunden worden. Die 26-Jährige hatte vor ihrem Verschwinden Mitte August Streit mit ihrem Lebensgefährten. Der 34-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Er soll den Konflikt eingeräumt haben. „Es gibt von dem Mann keine weiteren Aussagen“, so der Sprecher.(asc)