Heidelberg: SRH investiert knapp 100 Millionen Euro in das Krankenhaus Sigmaringen

Das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH investiert knapp 100 Mio. Euro in das SRH Krankenhaus Sigmaringen. Das teilt das Unternehmen mit. Nach dem Aufsichtsrat der SRH Kliniken haben nun der Kreistag Sigmaringen und der Spitalfonds Pfullendorf das Erweiterungs- und Sanierungskonzept für das Krankenhaus beschlossen. Die Höhe der Förderung durch das Land Baden-Württemberg steht noch nicht fest. Im ersten Bauabschnitt werden 60 Mio. Euro für einen Neubau mit 152 Betten veranschlagt. Die Arbeiten sollen im Sommer nächsten Jahres beginnen. Im zweiten Bauabschnitt ab 2021 das Hauptgebäude für 38 Mio. Euro umfassend modernisiert. Ende 2022 soll das gesamte Projekt abgeschlossen werden. (asc)