Heidelberg: SRH schließt Chester-Hotel für mehr Therapieplätze

Die Heidelberger SRH Gruppe schließt ihr Chester-Hotel und will in dem Gebäude das Angebot im Gesundheitsbereich ausbauen. Das teilte der Gesundheits- und Bildungskonzern mit. Der Hotel-Betrieb werde Ende Mai eingestellt. Die 27 Beschäftigten erhalten den Angaben zufolge Stellenangebote in anderen Bereichen des Unternehmens. Das 4-Sterne-Hotel mit Seminarzentrum eröffnete vor sechs Jahren auf dem SRH-Campus und galt als eines der führenden Tagungshotels in der Region. Wie es heisst, sei der gestiegene Bedarf an Therapieplätzen auch aufgrund der Corona-Pandemie Grund für die strategische Entscheidung. Die SRH-Gruppe erwirtschaftet mit mehr als 16 000 Mitarbeitern einen Jagresumsatz von rund 1,3 Milliarden Euro. (mho)